• Sportlich
  • Medizinisch
  • Ergonomisch
  • Alltagstauglich
  • Gesundheitsfördernd
  • Sportlich
  • Medizinisch
  • Ergonomisch
  • Alltagstauglich
  • Gesundheitsfördernd

ACHTEN SIE AUF IHRE GESUNDHEIT

ÖDEME

ÖDEME

THROMBOSE

RUHELOSE BEINE


INDIKATIONEN

Aufgrund der immer weiter - steigenden - Anforderung in unserem Alltag, treten mehr und mehr Belastungen für unseren Körper und speziell für unsere Füße als tragendes Körperteil auf, die eine Unterstützung zur Gesunderhaltung bedürfen.

Müde Beine, Ruhelose Beine (Restless Legs), Geschwollenen Füße, Geschwollene Knöchel, Mangelhafte Durchblutung durch Gefäßverengung (Thrombose) und Ödeme (Schwellungen von Körpergewebe aufgrund einer Einlagerung von Flüssigkeit aus dem Gefäßsystem - Quelle Wikipedia) kennen die meisten von uns.

Was jedoch in der Gesellschaft weniger bekannt ist und wahrgenommen wird, sind Folgen wie z.B. das Schlafapnoe-Syndrom, Schleudertrauma oder auch Schienbeinschmerzen.

Der Blutkreislauf und die damit verbundene natürliche Zirkulation des Blutes wird beeinflusst, was in Konsequenz zur Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit führt. In dauerhaftem Zustand führt diese körperlichen Unregelmäßigkeit / Abnormität zu Langzeitschäden, welche die Lebensqualität enorm einschränken können.

Als kompetenter Partner für Thromboseprophylaxe unterstützen wir Sie bei der Auswahl des für Sie passenden Produktes moderner Stütz- und Kompressionsstrümpfe.

KONTRAINDIKATIONEN

Thromboseprophylaxe-Strümpfe sind u.A. bei Patienten mit folgenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen nicht empfehlenswert:

  1. Alle Beinleiden, bei den Strümpfe nachteilig sind z.B.:
    • Dermatitis (Haupterkrankungen)
    • Venen-Stripping (kürzlich duchgeführte Operationen am Bein)
    • Gangrän
    • Frisches Hauttransplantat
  2. Schwere Gefäßerkrankungen beispielsweise Arteriosklerose (Verhärtung der Arterien), die die Blutzirkulation des Beines beeinträchtigen
  3. Massive Ödeme (Schwellungen an den Beinen oder Lungenödem (Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge) aufgrund von Herzinsuffizienz
  4. Extreme Beindeformation